Betriebliches Gesundheitsmanagement

Laut SGB V, §20b und §20c können Betriebe und Unternehmen die Gesundheit ihrer Mitarbeiter fördern und diese Ausgaben steuerlich absetzen, wenn sie sich an die Bedingungen des oben genannten Gesetzbuchs halten. Doch nicht nur die BG schreibt uns gesundheitsförderndes Verhalten am Arbeitsplatz vor, auch der Chef wünscht in der Regel, dass seine Mitarbeiter gesund und fit sind.

Um dies zu erreichen bieten wir verschiedene Leistungen an. Wir beginnen mit einer Arbeitsplatzanalyse vor Ort, die eine Fotodokumentation beinhaltet, mit deren Hilfe wir auch im Nachhinein noch Analysen durchführen können.

Anschließend schulen wir Ihre Mitarbeiter bei Ihnen im Betrieb bezüglich der berufsbedingten Haltungen, z. B. mit dem Schwerpunkt Rücken. Die Schulung beinhaltet einen Vortrag mit Aufzeigen der Fehlhaltungen am Arbeitsplatz und Erklärungsmodellen sowie eine aktive Unterweisung in Gruppen am Arbeitsplatz.

Auf Wunsch führen wir regelmäßig ein arbeitsspezifisches Training vor Ort oder bei uns in der Praxis durch und unterziehen Ihren Mitarbeitern einen Rückencheck. Ein spezielles Rückentraining hilft gegen Rückenschmerzen (Anamnese und Befund mit Rücken-Analyse – Einführung an den Geräten unter physiotherapeutischer Kontrolle – Training mit physiotherapeutischer Begleitung – Zwischen-/Abschlussanalyse).

Gesundheitscheck für Ihre Mitarbeiter

Bestandteil unseres Angebots für Betriebe und Unternehmen ist der jährliche Gesundheitscheck. Aus Kraft- und Beweglichkeitstests sowie dem allgemeinen Gesundheitsstatus, der Anamnese, erheben wir einen individuellen Gesundheitsscore aus dem sich eine Verbesserung oder Verschlechterung ablesen lässt.

Ziel ist es durch messbare Erfolge die Krankheitstage zu reduzieren, das Wohlbefinden Ihrer Mitarbeiter zu steigern und auch Bewegungsmuffel für Sport und Bewegung zu gewinnen, beispielsweise indem Sie motivierte Mitarbeiter für Sport belohnen. Dies kann in Form von gestaffelten Prämienzuschüssen je nach Score-Entwicklung erfolgen. In einem Personalgespräch können Zielvereinbarung über eine Veränderung des Scores besprochen und Prämien oder Zuschüsse vereinbart werden.

Im FREI©-Rückencheck wird mittels isometrischer Test, einer Bewegungsanalyse und verschiedener Gesundheitsparameter der Status der tiefliegenden Muskulatur am Rumpf aufgezeigt, welcher entscheidend für Rückenprobleme ist.

Idealerweise absolvieren Sie den Rückencheck einmal im Jahr. Der zweite Test zeigt die Entwicklung durch Sport oder Training auf und ermöglicht die Kosten für den Sport steuerlich als UN abzusetzen (n. SGB V, §20b). Sie benötigen dafür allerdings eine Empfehlung durch einen Arzt (Hausarzt/Orthopäde/Betriebsarzt), dass der Mitarbeiter etwas für seine Gesundheit investieren muss.